7. Oldenburger Filmtage [Begrüßung] [Info] [Portrait] [Programm] [VeranstalterInnen]

Fr, 19.11., 20.00  Alhambra
Filmriß präsentiert

La Casa Delle Favole

Das Haus der Märchen - Begegnung mit Walter Bartlomé
BRD 1999, 80 min, VHS
Regie/Buch/Kamera: Karl Heinz Heilig

Dokumentarfilm über sein Leben und Wirken im Felsenhaus an der Sense bei Bern. “Das Haus der Märchen” ist ein Ort voller Zauber, voller Geschichten um den Lebenstraum eines alten Mannes. Angefangen hat das alles 1929 - Walter war gerade 15 Jahre alt- als er in der Senseschlucht eine bewohnbare Höhle mit einem wundervollen Blick in das Flußtal entdeckte.

Dieser Ort habe auf ihn gewartet, erzählt Walter und beschließt, hier sein Haus zu bauen. Mit allem, was der Fluß ihm schenkte - Steine, Sand, Kies und Treibholz - hat er sich sein irdisches Paradies erschaffen; sein eigenwilliges Haus mit einem phantastischen Garten. Ausgedehnte Motorradreisen führten Walter durch Europa und Arabien. Auch davon erzählt der Film; Geschichten voller Poesie und Hingabe. Sie erzählen vom Mut und Vertrauen in den eigenen Lebensweg und von der Kunst, immer wieder „Brücken zu bauen”.

Während der Dreharbeiten wird immer deutlicher, daß die Lebenszeit von Walter zu Ende geht. Ganz sachte beginnt er von seinem Lebensort Abschied zu nehmen. 1998 ist Walter gestorben. Sein Werk soll als Kulturdenkmal der Schweiz erhalten bleiben.

Zu Gast: Karl-Heinz Heilig

[zurück]