7. Oldenburger Filmtage [Begrüßung] [Info] [Portrait] [Programm] [VeranstalterInnen]

So, 21.11., 20.00  Alhambra
Filmriß präsentiert

The Cruise

USA 1998, 76 min, 35 mm
Regie/Buch/Kamera: Bennett Miller
Verleih: Freunde der Deutschen Kinemathek

„The Cruise” ist das vielschichtige Portrait von Timothy „Speed” Levitch, einem exzentrischen Fremdenführer, und seiner leidenschaftlichen Liebe zu New York. „Speeds” Touren, die er stets mit einem Exkurs über sein Leben auf Doppeldecker-Bussen beginnt, vermitteln den Eindruck eigentümlicher Intimität mit der Geschichte, Kunstgeschichte und den architektonischen Glanzstücken der Stadt. Levitch stellt sich selbst als einen unverwüstlichen, verletzlichen, humorvollen Autor und Dichter dar, aber auch als vereinsamter Nomade, der darum kämpft, Ekstase und Wunder in jedem Aspekt seines scheinbar armseligen Lebens zu finden.

Gedreht in Schwarzweiß ist „The Cruise” zugleich eine frische visuelle Begegnung mit New York und das intime Porträt eines untypischen, bemerkenswerten Helden.

Durch entwaffnende Offenheit und seine Passion für das Leben fordert Levitch dazu heraus, vital und voller Hoffnung zu leben, die Schönheit im täglichen Leben zu suchen und auch den Geschmack zu genießen, den Widrigkeiten in diese Mischung bringen.

[zurück]