7. Oldenburger Filmtage [Begrüßung] [Info] [Portrait] [Programm] [VeranstalterInnen]

Di, 23.11., 18.30  Alhambra
RollenWechsel präsentiert

Zerbrochene Spiegel

NL 1985, 112 min, 35mm
Regie/Buch: Marleen Gorris
Verleih: Media Forum

Ein beklemmender, realitätsnaher und feministischer Thriller der Niederländerin Marleen Gorris (Regisseurin der Filme „Die Stille um Christine M.“ von 1981 und „Antonias Welt“ von 1995). Ellen ist Bordellchefin vom „Happy House“. Sie ist von einer Reihe sehr unterschiedlicher Frauen umgeben, die aus ebenso unterschiedlichen Gründen ihren Körper verkaufen. Da ist Dora, Absolventin der Kunsthochschule, Francine, eine harte und erfolgreiche Hure, die hübsche und naive Irma, der englische Vamp Jacky, die farbige Tessa aus Surinam, und dann ist da noch die verletzliche oft abwesend erscheinende Linda. Eines Tages kommt Diane ins Haus. Sie ist neu im Geschäft und braucht dringend Geld. Ihr Mann ist heroinabhängig, und irgendwie muß sie ihre kleine Tochter durchbringen. Dora weist sie ins Geschäft ein und verliebt sich in die Neue. Dann ist da noch Bea, die eines Tages beim Abholen ihrer Kinder gekidnappt und über Wochen in einem Keller gefangengehalten und mißbraucht wird. Als ihr Schicksal die Bahn der anderen Frauen kreuzt, kommt es zu einem überraschenden Finale.

[zurück]